Verein
Unterlagen
- Brevet
- Patente/Karten
Kontakte/Links
   
 

Patente und Karten

Damit man angeln kann, braucht es eine Erlaubnis in Form eines Patents. Dies kann ein Jahrespatent, Wochenpatent, Tagespatent, usw. sein. Generell ist dies im Reglement über die Fischerei geregelt.

Jahrespatent

Für die Kantonalen Gewässer ist ein Patent nötig. Patente können Online oder bei über 40 Agenturen bezogen werden.

Wochen oder Tagespatente

Es können auch Tages- oder Wochenpatente gelöst werden.
Diese können an den oben genannten Agenturen respektive in den jeweiligen Berghäusern gelöste werden.

Informationen über die Angelfischerei am Engstlen-, Oeschinen- und Arnensee. 

Anglerpatente von einem Tag und einer Woche brauchen keinen Sachkundenachweis (Kurzzeitpatent).  
Anglerpatente von einem Monat und einem Jahr brauchen einen Sachkundenachweis.

Mit dem Kauf eines Kurzzeitpatents wird jedem Fischenden eine Sachkundeinformation abgegeben, welche die wichtigsten tierschutzrelevanten Aspekte der Fischerei zusammenfasst.  

ACHTUNG: Wer keinen Sachkundenachweis macht, d.h. wer sich nur mittels Broschüre über die tierschutzrelevanten Aspekte der Fischerei informeirt und entsprechend nur ein Kurzzeitpatent erwerben kann, darf nur mit eingeschränkten Methoden fischen.

Freiangelrecht

Der gewässerreiche Kanton Bern hat Anglern viel zu bieten. An Brienzer -, Thuner- und Bielersee gilt das Freiangelrecht. An diesen Seen darf jeder vom Ufer aus, mit einer Rute und mit einfachem Hacken (keine Widerhaken) ohne Patent angeln.
Das Freiangelrecht setzt voraus, dass man sich über die tierschutzrelevanten Aspekte der Fischerei informeirt und entsprechend handelt.

Ein aktiver Petrijünger hat ein Brevet, ein Patent und ist einem Verein angeschlossen.