Verein
Unterlagen
- Brevet
- Patente/Karten
Kontakte/Links
   
 

Brevets

Ja, auch zum Angeln braucht es eine Erlaubnis und man muss sich ausweisen können. 
Ein Brevet kennzeichnet den Fischer über eine gewisse Fachkompetenz aus.

Es gibt grundsäzlich 2 Brevetierungen. Das Sportfischer Brevet und den Sachkundenachweis.

Seit dem1. Januar 2009 wird die minimale, obligatorische Ausbildungspflicht ein so genannter Sachkundenachweis (SaNa) verlangt. Wer im Kanton Bern ein Jahrespatent zum Fischen lösen will, muss zuerst das Sportfischerbrevet oder den Sachkundenachweis (SaNa) absolvieren.
Für langjährige Fischer die schon mehrere Patente vor dem 1. Januar 2009 besitzt haben, geht man davon aus, dass sie durch ihre mehrjährige Praxis bereits sachkundig sind und können den SaNa-Ausweis beziehen (Übergangslösung).
Es gibt aber Kantone, welche die Übergangslösung gar nicht akzeptieren, dort ist ein Kurs mit Erfolgskontrolle zwingend.

Sportfischerbrevet

Das Schweizerische Sportfischerbrevet wurde von der Fischerei-Zeitschrift "Petri Heil" ins Leben gerufen. Seit 1979 absolvieren Petrijünger den freiwilligen Kurs.
Das praxisbezogene Lehrmittel beschäftigt sich mit den wichtigsten Grundlagen der Sportfischerei in der Schweiz. Dieses Lehrmittel beinhaltet einen Fragenkatalog (140 Fragen). An der Brevetierungsprüfung werden davon 70 Fragen gestellt. Den Brevet-Ausweis erhält, wer 55 Fragen richtig beantwortet.


Sportfischer Brevet Unterlagen auf www.petri-heil.ch Auflage 21.
Hier eine Online Sportfischer Übungsprüfung


SANA (Sachkundenachweis)

Die neue Tierschutzgesetzgebung verlangt, dass jeder Angler über ausreichend Kenntnisse über Fische und Krebse und die tierschutzgerechte Ausübung der Fischerei verfügt. Seit dem 1. Januar 2009 wird somit eine minimale, obligatorische Ausbildungspflicht ein so genannter Sachkundenachweis (SaNa) verlangt.

SANA Lernbroschüre
1. Auflage
SANA Lernbroschüre 3. Auflage